Marburger Konzentrationstraining

 

Was ist das Marburger Konzentrationstraining?

Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) wurde Anfang der 90er Jahre von dem Schulpsychologen Dieter Krowatschek entwickelt. Es ist ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Training für Kindergarten-, Vorschul- und Schulkinder von fünf bis etwa zwölf Jahren. Seit kurzer Zeit wurde das MKT allerdings auch speziell für Jugendliche ab der Pubertät entwickelt und nun auch angeboten. Vorwiegend wird das Training bei unkonzentrierten und verträumten Kindern (ADHS, ADS) eingesetzt. Das Ziel des Trainings liegt darin, die Kinder zu einem planvollen und systematischen Arbeiten heran zu führen und v. a. deren Konzentration zu steigern. Dies kommt v. a. Schul­kindern zugute, indem es während des Unter­richts und bei den Haus­auf­gaben hilft, die Heran­gehens­weise an Auf­gaben zu verbessern und selbständiger zu arbeiten.

Kernschwerpunkt des Marburger Konzentrationstrainings ist die so genannte Methode des inneren Sprechens. Schrittweise werden vorgegebene und gezielte Aufgaben geübt. Durch diese Methode lernt das Kind, seine Auf­merksam­keit besser aus ­zu ­richten.

Das Training läuft kindgerechte und spielerisch gestaltet in der Kleingruppe ab. Dies ist wichtig, da die meisten Kinder eben in schulischen Verhältnissen unkonzentriert sind, wo im Gegenzug oft zu Hause die Hausaufgaben gut bewältigt werden können. Durch das Erlernen, mit Fehlern angemessen umzugehen, wird das Vertrauen in die eigenen Fähig­keiten bestärkt und die Lernmotivation der Kinder steigt.

Für wen eignet sich das Marburger Konzentrationstraining?

Das MKT eignet sich für Kinder,

• die Schwierigkeiten haben sich zu konzentrieren und sich leicht ablenken lassen
• die sich selbst wenig zutrauen und noch nicht selbständig arbeiten können
• die wenig belastbar sind und viel Zuwendung brauchen
• bei denen noch nicht sicher ist, ob sie schulreif sind
• die Anzeichen einer Aufmerksamkeitsstörung bzw. zur Unterstützung bei ADHS Behandlung
• die wenig Ausdauer haben, Aufgaben zu erledigen

Wie läuft der Kurs ab?

Dieser Kurs besteht aus sechs Trainingseinheiten á 75 Minuten. Die optimalste Bedingung ist ein Gruppentraining (max. 5 Kinder), da für Ihr Kind die Situation in der Schule direkt gefördert werden kann. Die Gruppen werden dann je nach Anmeldungen möglichst homogen gebildet. Für ein Einzel­training können ebenfalls individuelle Termine vereinbart werden. Das Training findet hier in meiner Praxis für Ergotherapie im Keltenhof in Feldkirchen statt.

Dieses Training wird als Selbstzahler-Leistung angeboten, es kann aber im Falle eines Einzeltrainings auch innerhalb der Ergotherapie über ein von Haus- oder Facharzt verordnetes Ergotherapierezept laufen.

Neben diesem Kursprogramm finden zwei Elternabende statt (nach dem ersten und vor dem letzten Kurs). Der erste Kurs bietet die Möglichkeit, sich als Eltern untereinander kennen zu lernen und aus zu tauschen, Fragen zu stellen und v. a. die Methoden des MKT näher kennen zu lernen und auch selbst aus zu probieren.

Beim ersten Termin geht es zunächst um das gegen­seitige Kennen­lernen und im Weiteren werden Informationen zur Methode und kleine Einblicke in die Übungen gegeben. Die Kurseinheit schließt mit dem zweiten Eltern­gespräch ab, bei dem konkrete Anregungen gegeben werden, wie Sie ihr Kind weiterhin gezielt unterstützen können.

Falls Sie noch Fragen oder Interesse an das Marburger Konzentrationstraining haben, rufen Sie mich einfach an oder schreiben mir unter Kontakt eine Nachricht.

 

Im nachfolgenden Link können Sie an Hand eines Beispiels die Methoden des MKTs nachlesen:

http://www.testzentrale.ch/fileadmin/user_upload/testzentrale/Katalog/Katalog_deutsch/MKT_Leseprobe.pdf