Neuroraum (Therapieliege)

Ausbildung zum Bobath-Therapeuten erfolgreich abgeschlossen

 

Hallo zusammen,

in den letzten Tagen konnte ich die Ausbildung zum Bobath-Therapeuten erfolgreich abschließen. Nach den bestandenen Prüfungen am Sonntag überreichte uns der Instructor das Zertifikat. Nach insgesamt 160 Ausbildungsstunden und über 7000 Wörter Hausarbeit tippen, nach Pauken mit den Kollegen, Üben am Patienten und faszinierendem Staunen über die zu erreichenden therapeutischen Erfolge ging es wieder zurück in die Ergotherapie-Praxis im Keltenhof.

Doch was ist das Bobath-Konzept?

Das Bobath-Konzept ist ein bewährtes bewegungstherapeutisches Behandlungskonzept. Es ist für Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen nach einer neurologischen Erkrankung geeignet. Anwendung findet es bei sensomotorischen Störungen sowie bei anderen neurologischen bzw. neuromuskulären Erkrankungen (z. B. Schlaganfall, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson).

Dieses Konzept orientiert sich an den Ressourcen und Zielen des Patienten. Der Patient steht mit seinen Bedürfnissen und seinem sozialen Umfeld im Mittelpunkt.

Der Therapeut ermöglicht und fördert die aktive Mitarbeit des Patienten. Dies geschieht durch verschiedene Hilfestellungen des Therapeuten mit seinen Händen und / oder durch gezielte Um-Gestaltung der Umwelt und der Anforderungen des Patienten.

Der Patient:

  • lernt seine Bewegungsstrategien im Alltag zu verbessern
  • lernt seine Haltung und seine Bewegung wieder besser zu kontrollieren (Gleichgewicht)
  • gewinnt mehr Sicherheit im Alltag

 

In unserer Praxis für Ergotherapie im Keltenhof in Feldkirchen wird nun nach diesem weltweit verbreiteten Konzept, befundet, geplant und behandelt.

Haben Sie Fragen zu diesem Konzept? Rufen Sie uns unter der Telefon-Nr. 09420 2270135 an oder schreiben Sie uns eine Mail über das Kontaktformular unter Kontakt.

Weitere Infos können Sie auch direkt auf der Homepage des Bobath-Konzepts Deutschland nachlesen.

Ihr Andreas Schießl

PC-Raum

Neues Computerprogramm zum Training der Hirnfunktion

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dieser Woche gibt es ein neues computergestütztes Programm zum kognitiven Training in der Praxis für Ergotherapie Andreas Schießl im Keltenhof in Feldkirchen.

Dieses Programm nennt sich „Cogpack„. Es ist ein Computerprogramm, das der Verbesserung vieler kognitiven Leistungen dient und wird vor allem zur neurologischen und psychiatrischen Rehabilitation verwendet. Seit 1986 wird „Cogpack“ klinisch erprobt.

Das Programm beinhaltet 64 verschiedenen Übungen, die die Leistung der Hirnfunktion in den Bereichen visuelle Motorik, der Auffassung, der Reaktion, der Vigilanz, der Merkfähigkeit und auch der sprachlichen und Alltagsrelevanten Anforderungen trainieren.

Die Ergebnisse der Übungen werden für jeden einzelnen Patienten extra dargestellt und protokolliert. Ergebnisse können mit den eigenen oder den Ergebnissen anderer verglichen werden, sodass ein möglicher Therapie-Erfolg jederzeit sichtbar wird.

 

Wo wird dieses Hirnleistungstraining eingesetzt?

Dieses oder auch andere Programme zum Training der Hirnleistung (Freshminder) finden bei verschiedenen Diagnosen ihre Anwendung.

Bei neurologischen Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Demenz im Frühstadium (leichte Demenz), Schädigungen des zentralen Nervensystems wie Schlaganfall, Schädel-Hirn-Traumen, Morbus Parkinson, Cerebralparesen, zerebrale Tumore.

Oder aber auch bei psychiatrischen Erkrankungen wie Depressionen, Schizophrenie, Angststörungen etc.

 

Wie kann ich so ein Hirnleistungstraining bekommen?

Über ein ärztlich verordnetes Ergotherapie-Rezept (Heilmittelverordnung) kann bei den oben genannten Diagnosen ein Hirnleistungstraining bzw. eine neuropsychologisch orientierte Behandlung verschrieben werden. Diese werden im Heilmittelkatalog sogar als vorrangiges Heilmittel empfohlen.

 

Können auch andere Verfahren, außer Computerprogramme angewendet werden?

Ja, es werden zum Hirnleistungstraining auch verschiedene standardisierte Papier-Stift-Aufgaben, handwerkliche Techniken oder aber auch Gedächtnisspiele hier in der Praxis angeboten.

 

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema können Sie mich gerne kontaktieren. Klicken Sie hier.

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Ihr Andreas Schießl